Messung von Tidenhub und Wellenbewegung

Ein 3-axiales Beschleunigungsmesssystem und ein Datenlogger erfassen Bewegungenen des Leuchtturms.

  • Home
  • Anwenderberichte
  • Messung von Tidenhub und Wellenbewegung

Wie korrigiert man den Messfehler, der durch die Anbringung der Abstandmesssysteme direkt an den Leuchttürmen entsteht?

Zur Bestimmung von Tidenhub und Wellenbewegung sind an zahlreichen Leuchttürmen in der Nordsee Abstandmesssysteme nach dem Radar-Doppler-Prinzip installiert. Dieses Messsystem ist am Turm installiert, der durch Windanregung schwankt. Dadurch entsteht ein – bei Sturm nicht unerheblicher – Messfehler.

Das 3-axiale Beschleunigungsmesssystem von Althen erfasst die Turmbewegung. Dabei zeichnet der Datenlogger GL900 die Beschleunigungsmesswerte auf, zusammen mit Temperatur und Winddaten. Die Beschleunigungswerte werden dann offline in die Schwingungswege umgerechnet.

Messsystem:

  • AAA645-0001-1 bzw AAA645-3001-1
  • Wandgehäuse in Edelstahl IP68 für 3 Beschleunigungsaufnehmer
  • PT100-515645-1E
  • Windsensor für Außenbereich, 0,7…40m/s
  • GL900-EU-8 (Nachfolgemodell GL 980)
  • GLET-B513-KA-BA4
  • Kabel, Akku, Inbetriebnahme

Externes Zubehör:

  • USB HD 500 GB