Temperatursensoren und Temperaturscanner

Zur präzisen Temperaturmessung in rauen und anspruchsvollen Umgebungen.

Temperatursensoren für raue Umgebung und anspruchsvolle Verfahren

Mithilfe der Temperatursensoren von ALTHEN messen Sie Temperaturen sehr genau. Dabei registrieren unsere Geräte die Infrarotstrahlung eines Objekts – sogar bei größeren Entfernungen. Sie erfassen und überwachen Temperaturen in zahlreichen Branchen: von der Forschung bis hin zur Prozessüberwachung.

Sie benötigen einen Temperatursensor mit einer sehr kleinen Abmessung oder extrem hohen Hitzebeständigkeit? Profitieren Sie von unserer Vielfalt an Temperatursensor-Systemen Dank einer exakten Temperaturmessung beschleunigen Sie Ihre Prozesse und verbessern Ihre Produktqualität.

Eigenschaften und Vorteile

  • Präzise: Unsere Temperatursensoren liefern sehr genaue Messdaten, selbst in anspruchsvollen und rauen Umgebungen.
  • Hochleistungsfähig: Der Messbereich unserer Temperaturaufnehmer rangiert von -40 bis hin zu +1.300 Grad Celsius – und das bei höchster Genauigkeit.
  • Vielseitig: Dank verschiedener Technologien wie WLPI oder Infrarot finden Sie bei uns für jeden Einsatzzweck den passenden Temperatursensor.
  • Kundenspezifisch: Unser Produktsortiment deckt auch individuelle Anforderungen ab – von Temperatursensoren mit sehr kleinen Abmessungen bis hin zu Temperaturscannern und Sensoren mit hoher Hitzebeständigkeit.

Mögliche Anwendungsgebiete für Kraftmesser

  • Metallindustrie
  • Glasindustrie
  • Halbleiterproduktion
  • Industrietrockner und Industrieöfen
  • Turbinen und Industriemotoren
  • Prüfstände

Die Experten von ALTHEN wissen aus mehr als 40 Jahren Erfahrung: Jede Anwendung stellt individuelle Anforderungen an die Temperaturmessung. Deshalb binden wir uns nicht an einen Hersteller und beraten Sie unabhängig. Auf Wunsch passen wir die Sensoren exakt auf Ihre Bedürfnisse an oder übernehmen auch komplexe Messaufgaben für Sie. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unser vielseitiges Produktangebot oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf.

Kostenfreie Beratung

Temperatursensoren und Thermoelemente für jede Anwendung: Unser Produktportfolio

Von faseroptischen Temperatursensoren über Infrarot-Temperatursensoren bis hin zu Multichannel Temperaturscannern – wir bieten Ihnen eine große Produktpalette für Ihre optimale Temperaturmessung. Gerne unterstützen wie Sie bei der Auswahl.

Hochgenaue Temperatursensoren – perfekt für anspruchsvolle Anwendungen

Althen bietet ein umfangreiches Sortiment an Temperatursensoren für zahlreiche Industriebereiche. Unser Angebot reicht von faseroptischen Temperatursensoren mit WLPI- oder GaAs-Technologie über Infrarot-Temperatursensoren mit extrem kleinen Abtastköpfen sowie tragbaren Infrator-Sensoren mit Laser-Visier bis hin zu Multichannel-Temperaturscannern.

Unsere Temperaturscanner finden ihren Einsatz in Turbinen, Dieselmotoren sowie Prüfständen sowie zur Überwachung von Kessel- und Ofentemperaturen. Diese mehrkanaligen Temperaturmesssysteme verfügen über 16, 23 oder 64-Thermoelementeingänge sowie integrierte Tiefpassfilter, 22-Bit-A/D-Wandler und einen DSP-Mikroprozessor.

Datenlogger mit Thermoelement

Eine weitere Möglichkeit zur Temperaturmessung bieten Thermoelemente mit kurzen Ansprechzeiten zur Messung von geraden und gekrümmten Oberflächen. Sie stehen als Zubehör für GRAPHTEC Datenlogger zur Verfügung. Diese Widerstandstemperaturfühler sind mit und ohne Klebefläche erhältlich. Die robusten Sensoren haben auf ihrer Spitze ein durchgeschweißtes Schutzrohr aus hitzebeständigem Edelstahl. Das silikonisolierte Anschlusskabel ist fest mit dem Schutzrohr verbunden.

In unserer eigenen Entwicklungs- und Herstellungsabteilung nehmen wir auf Wunsch auch spezifische Anpassungen für Ihre speziellen Anwendungen vor. Sie haben eine komplexe Messaufgabe zu lösen oder sind nicht sicher, welcher Sensor der richtige für Ihre Anwendung ist? Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!

Unsere Sensoren im Einsatz

Spannende Einblicke in die Projekte unserer Kunden – lernen Sie unsere Produkte in der Praxis kennen: 

So funktionieren Temperatursensoren

Infrarot-Temperatursensoren

Die Infrarotstrahlung ist ein proportionaler Teil der ausgesandten elektromagnetischen Eigenstrahlung jedes Objekts, das eine Temperatur über den absoluten Nullpunkt von 0 K besitzt. Sie durchdringt die Atmosphäre und wird bei der Infrarot-Temperaturmessung mittels einer Eingangsoptik auf ein Detektorelement fokussiert. Dieses setzt die Strahlung in ein proportionales elektrisches Signal um. Dabei wird das Signal zunächst verstärkt und dann digital weiterverarbeitet.

So werden Temperaturen mittels Infrarot-Temperatursensoren über größere Entfernungen gemessen: Der Sensor erfasst die Infrarotstrahlung eines Objekts, ohne es dabei zu berühren (Strahlungsgesetze von Planck und Boltzmann). Der Messwert wird auf einem Display angezeigt oder als Signal ausgegeben.

Prozesse steuern, Qualität überwachen: Mithilfe von Temperaturscannern messen und erfassen Sie zuverlässig und präzise Thermogramme und Temperaturprofile an bewegten Objekten.


WLPI – Faseroptische Temperatursensoren

Die faseroptische Weißlicht-Polarisationsinterferometrie (WPLI) ist eine patentierte Glasfasertechnologie. Sie bietet maximale Flexibilität im Sensordesign und ermöglicht präzise Messungen auch in anspruchsvollen Umgebungen und bei komplexen Verfahren durchzuführen.

Das faseroptische Messsystem beinhaltet dabei den faseroptischen Sensor, die Signalauswerteeinheit sowie einen Lichtwellenleiter (LWL, Faser). Es existieren unterschiedliche faseroptische Messverfahren, die auf einer oder mehrerer der spezifischen Eigenschaften des Lichtes wie Intensität, Phase, Polarisation und Spektrum beruhen. Prinzipiell verändert die zu erfassende Messgröße, je nach Verfahren, eine oder mehrere der speziellen Eigenschaften, sodass ein verändertes Lichtsignal zurückgeworfen wird.

Der faseroptische Temperatursensor von ALTHEN besteht aus einem abgedichteten Gehäuse, in dem sich das optische, temperaturempfindliche Sensorelement befindet.