Eine Sensorlösung für britischen Wein

Wie Ingenieure und Technologen britischen Wein zum Erfolgsschlager machen.

  • Home
  • Anwenderberichte
  • Eine Sensorlösung für britischen Wein

Hinter dem Siegeszug des britischen Weins stecken nicht nur die Winzer, sondern auch Ingenieure und Technologen, die permanent neue Systeme und Hilfsmittel für die Weinbauindustrie entwickeln. Tony Ingham von Sensor Technology Ltd. erzählt seinen Teil dieser erstaunlichen Erfolgsgeschichte.

Englischer Wein wird immer beliebter. Die Produktion wird von Jahr zu Jahr gesteigert und auch die Qualität verbessert sich ständig. Noch vor einigen Jahren tat man gut daran, den britischen Rebensaft zu meiden, denn er bestand aus einer Mischung von billigen Weinen unbekannter Herkunft. Seitdem haben die Klimaerwärmung und die Verbesserungen im Weinanbau allgemein die britischen Weine jedoch zu einer neuen Blütezeit geführt. Gängige Rebsorten werden heute in ganz Großbritannien angebaut, vor allem in Südengland, aber auch in Wales und sogar in Schottland.

Auch wenn der Einsatz von Pestiziden nicht gerade populär ist: Ohne die regelmäßige chemische Behandlung der Trauben fallen oft große Teile der Ernte Pilzen, Bakterien oder Schädlingen zum Opfer. Mit der Steigerung der Produktion steigt daher auch in England der Bedarf an effizienten Lösungen für diese Problem.

Oxfordshire's Heli-Lift Services hat beim Einsatz von Hubschraubern zur Sprühbehandlung von Weinreben Pionierarbeit geleistet. Das Unternehmen setzt auf Technologien, die von der benachbarten Sensorik entwickelt wurden. In den historischen Weinbergen des Douro-Tals (Portugal) steht kaum Platz für den Einsatz der herkömmlichen Traktoren zur Verfügung. Hier erkannte Heli-Lift als erstes, dass das Spritzen der Reben aus der Luft sehr viel effizienter und kostengünstiger ist, als herkömmliche Methoden.

Das Sprühgerät von Heli-Lift Services ist so konzipiert, dass seine Düsen die Pflanzenschutzmittel in idealer Tropfengröße gleichmäßig und schnell über den Reben verteilen. Als Ergänzung hat das Unternehmen sogar ein hydraulisch stabilisiertes Heli-Deck zum einfachen Nachfüllen der Mittel auf unebenem Boden entwickelt.

Die Systeme „HeliNav“ und „LoadSense“ wurden von Sensor Technology Ltd entwickelt. Als langjähriger Partner von Althen Sensors & Controls ist Sensor Technology Ltd eines der weltweit führenden Unternehmen in der Weiterentwicklung elektronischer Mess- und Datenverarbeitungssysteme. Die Wägezelle „LoadSense“ basiert auf den telemetrisch arbeitenden Kraftaufnehmern von Sensor Technology Ltd, die in der Industrie schon länger bekannt sind. Hubschrauberpiloten bevorzugen diese Technologie, da sie ohne Verkabelung auskommt. Änderungen, die durch die Flugsicherheitsbehörde abgenommen werden müssten, entfallen so.

Auf Wunsch der Piloten entwickelte Sensor Technology Ltd noch ein GPS-basiertes Anzeigesystem, das es den Piloten ermöglicht, die Flugroute und das Spraymuster der Pflanzenschutzmittel zu optimieren. Der „HeliNav LoadMaster“ war geboren.

 

 

Funktionsweise des Systems

Die Gewichtserfassung und die Erfassung der Position sind grundlegend einfach im Aufbau, ermöglichen dennoch eine präzise Gewichtsermittlung und genau Positionserfassung. „LoadSense“ setzt sich aus einem DMS-Kraftaufnehmer und der batteriebetriebenen Telemetrie zusammen. Das System kann Daten im integrierten 32-Bit-Speicher über einen Zeitraum von 280 Stunden speichern. Die Daten können über eine USB-Schnittstelle auf einen Rechner übertragen werden. Durch die Verwendung des lizenzfreien 2,4GHz-Bandes ist das System ohne Einschränkungen weltweit einsetzbar. Die Gewichtswerte der angehängten Last können live an eine Anzeige im Cockpit sowie an Hand-Held Geräte am Boden übertragen werden.

Der „HeliNav LoadMaster“ zeigt dem Piloten nicht nur die genaue Position, sondern auch Werte über die Neigung und die Beschleunig an. Dies ermöglicht eine genaue Auswertung der Daten über Flugstrecken, Flugzeiten und Kraftstoffverbrauch. Somit werden selbst die anspruchsvollsten Sprayaufgaben einfach und effizient umgesetzt. Durch die Erfassung der Gewichtswerte und der zurückgelegten Wegstrecke können später dem Kunden detaillierte Abrechnungen für den Arbeitsauftrag erstellt sowie Wartungsarbeiten präziser geplant werden.

Vielversprechende Zukunft

Heute gibt es über 500 Weinberge in Großbritannien, die nördlichsten befinden sich auf der Shetlandinsel Unst, gut 1.400 Meilen nördlich von Bordeaux und 400 Meilen südlich des Polarkreises. Sie produzieren etwa 5.000.000.000 Flaschen Wein, der mittlerweile mit dem Besten der Welt konkurriert. Die Menge wächst rasant: 2016 wurden 1.000.000.000 neue Reben gepflanzt - Trauben für voraussichtlich weitere 2.000.000 Flaschen. Es werden bereits Rufe nach einer Erhöhung der bestehenden Investitionen laut. Norfolk's Winbirri Bacchus wurde 2017 als Wein des Jahres ausgezeichnet.