+49 (0)6195 7 00 60

Deutschland +49 (0)6195 70 06 0
Frankreich +33 (0)4 67 78 61 66
Schweden +46 (0)8 55 53 62 20

Erdungssysteme für Propellerwellen

System zur Überwachung und Erdung der Gelenkwellenlager sowie zur Reduzierung von Wartungskosten bei Schiffen.

Eine drehende Propellerwelle auf einem Schiff wird entweder durch den Schmierölfilm in den Metalllagern oder durch die Verwendung von nichtmetallischen Lagermaterialien elektrisch vom Rumpf isoliert. Die Antriebswelle des Schiffes muss immer mit dem Rumpf verbunden sein.

Der starke elektrische Strom, der durch die Lager und das Getriebe zum Rumpf fließt, wird durch Erdungssysteme für die Antriebswelle minimiert. Das Erdungssystem verhindert frühzeitige Wartungskosten für den Schiffspropeller und die Wellenlager. Die hohen Silberanteile in den Bürsten sorgen für eine lange Lebensdauer des Systems.

So funktioniert das System

Die Erdungsvorrichtung besteht aus einem 75 mm breiten Kupferschleifring mit einer Einlage aus Silber in der Mitte, auf der zwei Silber-Graphitbürsten (80% Ag) laufen, die in einer Halterung mit Anpressvorrichtung montiert sind.

Der breite Schleifring in Kombination mit den zwei nahezu reinen Silberbürsten (elektrisch parallel geschaltet), sorgt für den notwendigen geringen ohmschen Widerstand, der erforderlich ist, um die meisten Ströme durch die Wellenerdungsvorrichtung in die Lager und Getriebe zu leiten.

Optional kann eine Wellen-Potential-Überwachungseinrichtung zur permanenten Überprüfung der Funktionsfähigkeit des Erdungssystems eingesetzt werden.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.